• A A A
  • Antrag auf Leistungen der Pflegeversicherung

    Pflegegeld

    Um Leistungen der Pflegeversicherung in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie einen Antrag bei Ihrer Pflegekasse stellen, die Ihrer Krankenkasse angegliedert ist.

    Der Antrag kann vom Pflegebedürftigen selbst, von den Angehörigen oder den gesetzlichen Vertretern formlos gestellt werden.

    Zur Antragsstellung reicht in der Regel ein formloses Schreiben aus, in dem etwa folgendes steht: “Hiermit beantrage ich Pflegeleistungen aus der Pflegeversicherung gem. SGB XI, weil ich pflegebedürftig bin.” Oder sie bitten um die Zusendung eines formellen Antrags auf Pflegeversicherungsleistungen.

    Der Antrag muss stets schriftlich erfolgen, bei möglicher Vergabe eines Pflegegrades werden die Leistungen ab dem Tag der Antragstellung rückwirkend vergeben.

    Nach Antragsstellung besucht Sie ein Gutachter des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) und schätzt Ihren möglichen Pflegebedarf ein, den geplanten Begutachtungstermin teilt Ihnen der MDK schriftlich mit und informiert Sie darüber, welche Unterlagen Sie für die Begutachtung bereithalten sollten – wie z.B. Ausweis, Arzt- und/oder Krankenhausberichte etc.

    Gern helfen wir Ihnen beim Stellen eines Antrages auf Pflegeleistungen, indem wir den erforderlichen Antragsprozess einleiten. Auf Wunsch wird eine Pflegefachkraft die Begutachtung vom MDK begleiten
    Dieses ist für Sie ohne Kosten verbunden und wird von uns als Serviceleistung verstanden!

    Antrag auf Leistungen nach SGB XII – Hilfe zur Pflege